WordPress

Einen eigenen Blog erstellen!

Einen eigenen Blog erstellen!

Weil Sie wissen wollen, wie ein Blog erstellt wird, vermute ich das Sie schon wissen was ein Blog ist. Für den Fall das Sie noch nicht genau wissen was ein Blog ist, hier ein entsprechender Artikel von Wikipedia zu diesem Thema. 

Schön das auch Sie den Entschluss gefasst haben, Teil der Blogosphäre zu werden, denn bloggen schafft Verbindungen, es macht sehr viel Spaß und Freude und Sie lernen sehr viele neue Menschen kennen.

Wenn man sich dazu noch ein Nischenthema für seinen Blog sucht und sich mit diesem Thema intensiv auf seinem Block auseinandersetzt, können Sie sogar noch Geld damit als, zum Beispiel Affiliate, verdienen.

Ganz viele Menschen entschließen sich einen eigenen Block zu erstellen und mittlerweile gibt es bereits weltweit über 170.000.000 Blogs und diese Entwicklung ist scheinbar nicht mehr zu stoppen. Die Menschen wollen ihre Gedanken im Internet veröffentlichen und mit Anderen diskutieren, und das ist auch gut so, denn dadurch entsteht ja erst eine große Meinungsvielfalt.

Ich stelle Ihnen in meinem Beitrag WordPress vor. Es gibt auch noch andere Varianten, mit denen sich ein Blog erstellen und einrichten lässt, aber ich gehe hier, meiner Meinung nach, mal auf den populärsten ein. Welcher Anbieter für Sie in Frage kommt ist vom individuellen Einzelfall abhängig und was Sie mit Ihrem Blog vorhaben. WordPress selbst ist auf jeden Fall kostenlos, nur für eine Webhosting Paket, welches benötigt wird um seine Beiträge im Internet zu veröffentlichen, benötigt man etwas Geld. Hier gibt es bereits völlig ausreichende Pakete unter 3,- Euro im Monat.

Damit Sie sich direkt richtig entscheiden, hier ein paar Fragen. Denn entscheidend ist, welche Ziele Sie mit Ihrem Blog verfolgen.

Bevor Sie einen Blog erstellen

Es gibt mittlerweile so viele, wenn nicht gar unzählige Blogs. Dort wird alles Mögliche veröffentlicht, sei es einfach nur ein privates Tagebuch, kaum zu finden und eher versteckt oder ein sehr professioneller Blog mit einem riesigen Leserstamm. Es gibt aber auch sehr viele Blogs von minderer bis schlechter Qualität, die kaum bis gar nicht wahrgenommen werden. 

Aber was haben Sie für Ziele mit Ihrem ersten Blog und warum möchten Sie bloggen? Wissen Sie das?

Hier habe ich für Sie einen kleinen Fragebogen vorbereitet, der soll Ihnen dabei helfen, bereits vorab die richtige Entscheidung zu treffen. Es ist im Nachhinein immer ärgerlich und oft auch äußerst aufwendig, nur weil Sie sich am Anfang nicht ausreichend mit Ihren Thema auseinander gesetzt haben, viele Dinge wieder abändern zu müssen und schon deshalb macht es eben Sinn sich vorab ein paar grundsätzliche Gedanken zu machen, bevor Sie Ihren eigenen Blog erstellen.

Dieses Thema und die entsprechende Vorbereitung ist deshalb so wichtig, weil davon sehr maßgeblich der Erfolg oder Misserfolg Ihres Blogs abhängt.

Schauen Sie sich nachfolgende Fragen an. 

Warum möchten Sie einen Blog erstellen?

  • Geht es Ihnen um den Austausch von Gedanken oder wollen Sie Geld verdienen? (Link zum VIP-Affiliateclub, eine sehr gute Möglichkeit sich zum Affiliate-Marketer ausbilden zu lassen.)
  • Haben Sie sich schon ein Thema überlegt oder eine entsprechende Nische gefunden? (Nutzen Sie zur Nischensuche das kostenlose „Google Adwards Tool“ und suchen Sie nach entsprechenden Keywords zu Ihrer möglichen Nische. Dort sehen Sie genau, wie stark der mögliche Wettbewerb bereits aktiv ist.)
  • Haben Sie Lust, regelmäßig über dieses Thema zu schreiben? (Sie sollten sich wirklich für dieses Thema interessieren. Bilden Sie sich weiter, lesen Sie darüber und werden Sie Experte. Das allerwichtigste aber ist der Spaß dabei.)
  • Wissen Sie überhaupt genug über das Thema, sind Sie vielleicht Experte auf einem bestimmten Gebiet? (Als Experte können Sie sich theoretisch bereits bezeichnen, wenn Sie zum Beispiel ein Buch über ein bestimmtes Thema gelesen haben. Dann wissen Sie mehr als 100 Prozent derjenigen, die dieses Buch nicht kennen und Sie können darüber schreiben.)
  • Möchten Sie täglich oder wöchentlich darüber berichten? (Zwei bis drei Beiträge pro Woche sollten Sie mindestens veröffentlichen, um Ihre Seite aktuell und interessant für Ihre Besucher zu halten.)

Wenn Sie alle Fragen beantworten konnten, sind Sie auf jeden Fall schon mal einen sehr großen Schritt weiter, denn sie bestimmen damit letztendlich auf welchem Fundament Sie Ihren ersten eigenen Blog erstellen.

Es gibt genügend traurige und halbherzige Blogs im Internet und deshalb ist es wichtig das Sie mit Spaß an die Sache herangehen. Wenn Sie also die vorangegangenen Fragen mit “Ja!” beantwortet haben, kann es mit der Blogerstellung losgehen, denn dem steht nun nichts mehr im Wege.

Eigenen Blog erstellen: WordPress!

Hinweis: Das Wort “CMS” steht für Content Management System, also einem System, das uns dabei hilft, Inhalte ins Internet zu stellen. Es wird Ihnen in Zukunft öfter begegnen aber lassen Sie sich dadurch nicht verwirren, damit werden einfach alle einzelnen Anbieter für Blogsoftware bezeichnet und wird als gängige Abkürzung verwendet.

Mit WordPress einen eigenen Blog erstellen

WordPress: Der Veteran der alten Schule

WordPress ist Ihnen vielleicht bereits schon ein Begriff. Sehr viele Blogger, wenn nicht die Meisten, verwenden WordPress, um einen eigenen Blog zu erstellen. Sie können sich hierbei entscheiden, ob Sie Ihren Blog beim Anbieter selbst unterbringen (Webhosting Paket inkl. WordPress Installations-möglichkeit) oder einen eigenen Server nutzen. Dann müssen Sie WordPress zunächst auf Ihrem Rechner installieren und danach auf den Server hochladen. Aber dazu später mehr.

WordPress wird immer auf den aktuellsten Stand gebracht und gibt es schon seit vielen Jahren. Es gibt eine große Community, und alle möglichen Plugins für WordPress. Mit WordPress Plugins können Sie recht einfach Ihren Blog nach Ihren Bedürfnissen anpassen. Plugins helfen Ihnen enorm dabei.

Ich habe hierzu den WordPress Kurs genutzt. Das hat mir gerade am Anfang sehr viel Zeit erspart. Dazu muss ich sagen, das ich vorher, wie viele Andere auch, mich mit solchen Dingen kaum auseinander gesetzt hatte. Das war für mich eine riesen Hilfe. 

In einem meiner nächsten Beiträge geht es dann um die Installation von WordPress und welche Möglichkeiten es gibt seinen Blog im Internet zu veröffentlichen.

Ihre Fragen!

Sie haben noch weitere Fragen zu Thema ?

Sie können mir Diese direkt mailen an heikofrieberg@gmail.com oder hier einen Kommentar hinterlassen.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.